Informationen

Bernard FOCCROULLE, Präsident (Belgien)
Paul BREISCH (Luxemburg)
Kay JOHANNSEN (Deutschland)
Monica MELCOVA (Spanien)


PREISE

1. Preis   € 5.000  plus Konzert im Festival d’orgue de Dudelange 2020
2. Preis    € 2.500
3. Preis    € 1.250
Publikumspreis     € 750
Prämie für Finalisten (Finalisten ohne 1.
, 2. oder 3. Preis) 500 €

KALENDER UND PROGRAMM DES WETTBEWERBS

Qualifikationsrunde
Probezeit : 30 Minuten          Sonntag und Montag 08-09.09.2019
Vortrag : 15 Minuten            
Dienstag 10.09.2017
Bekanntgabe der Resultate :  Dienstagabend

Vorzutragen

Ein maximal 15-minütiges Programm nach Wahl der Kandidaten mit folgenden Werken :
- Werke von J. S. Bach, davon obligatorisch eines in Trio-Form
ein Werk aus den „Pièces en style libre, op.31“ von Louis Vierne.

Halbfinale

Probezeit : 90 Minuten Mittwoch 11.09.2019
Vortrag : 20-25 Minuten Donnerstag 12.09.2019
Bekanntgabe der Resultate: Donnerstagabend

Vorzutragen
Ein 20-25 minütiges Programm nach Wahl der Kandidaten mit Werken
des 19. und frühen 20. Jahrhunderts (1800-1920).

Finale

Probezeit : 150 Minuten Donnerstag und Freitag 12-13.09.2019 
Vortrag : 30 Minuten
Freitag  13.09.2019 an 19:30
Bekanntgabe der Resultate und Preisverleihung: Freitag nach 22h00 

Vorzutragen

Ein maximal 30-minütiges Programm nach Wahl der Kandidaten mit
- Werken des 20. und 21. Jahrhunderts (1900-2019)
- einschließlich eines Werkes von Jean Guillou aus folgender Liste

MEISTERKURSE

Freitag 13.09.2019 / Samstag 14.09.2019
Meisterkurse durch Jurymitglieder; offen für alle Wettbewerbsteilnehmer

 ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Veranstalter

FIMOD, Festival International de Musique d’Orgue, Dudelange, a.s.b.l.
14, rue des Fleurs L3468 DUDELANGE / Tél. : (+352) 51 94 48
www.orgue-dudelange.lu / info@orgue-dudelange.lu / competition2019@orgue-dudelange.lu

Ort und Herkunft des Wettbewerbs

St. Martinskirche
rue de l’Église L
-3463 Dudelange (Großherzogtum Luxemburg).
Dieser 
Orgelwettbewerb startete im Jahre 2007 als Projekt
von “Luxemburg und Großregion 
-Europäische Kulturhauptstadt 2007”.
Der Wettbewerb 2019 ist 
dessen 7. Auflage.

 

Tips zu Unterkünften