Bernard FOCCROULLE (Belgien), Präsident

Organist und Komponist. Hat mehr als vierzig CDs als Solist eingespielt (in erster Linie Gesamtwerke von Weckmann, Buxtehude und Bach.
1992-2007 : Leiter des Théâtre royal de la Monnaie, gründet die Vereinigung 
Culture et Démocratie.

2005-2009 : Präsident des Netzwerkes Opera Europa.
2007-2018 : Leiter des Festival international d'art lyrique d'Aix-en-Provence.
2009 : Orgelprofessor am Conservatoire Royal de Bruxelles und Gründer des 
enoa (European Network of Opera Academies).

Paul BREISCH (Luxemburg)

Sieben Premiers Prix am Conservatoire Supérieur de Musique de Paris (bei Michel Bouvard, Olivier Latry, Thierry Escaich und Loïc Mallié). 1999 : Preisträger des Concours International d'Orgue "André Marchal" de la Ville de Biarritz. 2003 : Professor für Orgel am Conservatoire de Musique de la Ville d'Esch-sur-Alzette. 2006 : Nachfolger von Carlo Hommel als Titularorganist an der Orgel der Cathédrale Notre-Dame de Luxembourg.

Kay JOHANNSEN (Deutschland)

Stiftskantor an der großen Mühleisen der Stiftskirche Stuttgart und künstlerischer Leiter der «Stiftsmusik Stuttgart» und der wöchentlichen «Stunde der Kirchenmusik» mit jährlich 20.000 Zuhörern. Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs 1988. Seit vielen Jahren Jurymitglied bei den Wettbewerben «Deutscher Musikwettbewerb», «Bundeswettbewerb Jugend musiziert» und an den Wettbewerben in Lausanne und Alkmaar.

Monica MELCOVA (Spanien)

Prix d’Excellence an der Universität Wien (Michael Radulescu). Studien am CNSM Paris (Olivier Latry, Michel Bouvard) und Improvisation bei Loïc Mallié am CNSM de Lyon. Bourse der Fondation internationale Nadia et Lily Boulanger. Professorin für Improvisation am CNSM in San Sebastianund Professor für Master in Improvisation am Centro superior de música de Madrid. 2012 : Jurymitglied beim Concours International d’orgue Grand Prix de Chartres.

 

Schließen