Dominik Susteck (*1977) unterrichtet seit 2006 Musiktheorie an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf et seit 2010 unterrichtet er auch an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar.

Seit 2007 ist Susteck Komponist und Organist an der Kunst-Station Sankt Peter in Köln, wo er an jedem ersten Sonntag pro Monat für Neue Musik improvisiert und auch das Festival für zeitgenössische Musik «Orgel-Mixturen» organisiert. Er ist außerdem für die Kompositionsaufträge der «Composers in Residence» an Sankt Peter verantwortlich.

Er hat zahlreiche Werke junger Komponisten uraufgeführt (Janson, Odeh-Tamimi, Pena, Froleyks, Köszeghy, Ruttkamp, Seidl, Wozny e.a.) und in seinen CD-Einspielungen für die Labels Wergo und Querstand widmet er sich überwiegend der zeitgenössischen Musik (Herchet, Hölszky, Kagel, Ligeti, Rihm, Stockhausen, Stäbler e.a.). Zweimal erhielt er für diese Einspielungen den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Er spielt auch zeitgenössische Musik für den Saarländischen Rundfunk (SR), den Westdeutschen Rundfunk (WDT) und den Deutschlandfunk.

Als Komponist erhielt er Kompositionsaufträge des Deutschlandfunks, des Bistums Essen und des Erzbistums Paderborn und wurde mit mehreren Kompositionspreisen ausgezeichnet (Deutscher Musikwettbewerb, Preis Zeitgenössische Geistliche Musik Schwäbisch Gmünd, Klaus-Martin-Ziegler Preis, Schneider-Schott-Musikpreis). Mehrere seiner Orgelwerke wurden von Tobias Aehlig (Domorgeln von Paderborn), Angela Metzger und von ihm selbst auf CDs eingespielt.

 

Orgelwerke

Die Finalisten müssen ein oder zwei Sätze ihrer Wahl aus den folgenden Werken im Finale vortragen.

Zeitfiguren (2014)
Strahlen (7‘) – Verschlungener Gang (7‘) – Zeit (7‘) – Leuchten (5‘) – Akkordecho (6‘) – Warten (6‘)

Partitur - Kompositionsauftrag des Erzbistums Paderborn

CD-Einspielung von Tobias Aehlig an den Domorgeln von Paderborn. Ambiente Audio. ACD-2034

 

Zeichen (2016)
Morse (6‘) – Funkfeuer (5‘) – Schatten (5‘) – Echos (5‘) – Signal (5‘) – Geister (5‘)

Partitur - Kompositionsauftrag des Bistum Essen für die Bischöfliche Kirchenmusikschule

 

Raumgestalten (2018)
Schraffur (13‘) – Mond (8‘) – Geometrische Figuren (7‘) – Apokalypse (6‘) – Tropfen (5‘) – Endzeit (22‘)

Partitur - Komopsitionsauftrag des Deutschlandfunks

CD-Einspielung von Angela Metzger an der Kunststation Sankt Peter. Are 7024, EAN 4025034270249

 

Orgellabyrinth (2020)
Spiegelkabinett (6‘) – Der Rufer (6‘) – Runner (7‘) – Schwarzes Loch (5‘) – Unendlichkeit (7‘)

Partitur - Kompositionsauftrag der Sophienkirche Berlin mit Unterstützung des Musikfonds e.V.

 

Alle Partituren sind beim Are-Verlag erhältlich.

 

Eine Notenvorschau sowie YouTube-Einspielungen sind zu finden auf www.dominiksusteck.de

 

<<< zurück zur Informationsseite